Lübecker Singakademie


 
Die Lübecker Singakademie e.V. ist ein gemischter Konzertchor mit über hundertjähriger Tradition. 

Er verfügt über 85 aktive SängerInnen, die neben chorischer Probenarbeit auch durch professionelle Stimmbildung geschult werden. 

Der Chor bestreitet ein großes Repertoire, das von Chorsätzen aus der Klassik und Romantik über sinfonische Chorwerke (Beethoven: 9.Symphonie), geistliche Chorwerke (z.B. Verdi-Requiem), moderne Literatur bis zum zeitgenössischen Oratorium reicht, aber auch die weltliche Musik mit Chorwerken wie Carmina Burana von C. Orff nicht auslässt.

In enger Zusammenarbeit mit dem Theater Lübeck und seit 2006 auch den Eutiner Festspielen gehören Opern-Gala-Programme von Mozart bis Verdi in das Repertoire des Chores. 

Zweimal im Jahr bestreitet die Lübecker Singakademie eigene Konzertveranstaltungen u.a. mit dem Philharmonischen Orchester Lübeck und Solisten aus der Region. 

Seit 2003 unter der Leitung von Gabriele Pott werden spartenübergreifende Programmideen und außergewöhnliche musikalische Konzepte in den verschiedensten Konzertsäalen Lübecks und Hamburgs erfolgreich aufgeführt wie 

2006    Andrew Lloyd Webber:     REQUIEM  (St. Petri. Lübeck)
            MOZART-TRAUM-NACHT (Szenisches Wandelkonzert, Katharineum Lübeck)
2008    Paul McCartney: ECCE COR MEUM (Lübeck/ Hamburg/ Hildesheim) 
2010    Konzert für den Frieden mit Werken von
                Friedhelm Döhl:         STERNVERDUNKELUNG (1963/ 2009)
                Karl Jenkins:              FRIEDENSMESSE (2000). 
2012    Benjamin Britten:           WAR REQUIEM ( St. Marien, Lübeck)
2013    Felix Mendelssohn:       ELIAS - Mitsingkonzert in der MuK, Lübeck
2014    Joseph Haydn:              DIE SCHÖPFUNG - Musikfestival KUNST am KAI
2015    Carl Orff:                       CARMINA BURANA - Musikfestival KUNST am KAI
2016    Händel/ Webber:           MESSIAS SUPERSTAR - Musikfestival KUNST am KAI

Auch das jährlich fortlaufende Projekt NORDISCHE WEIHNACHT wurde bereits 2003 
mit dem Chor initiiert und  2007 auf CD eingespielt. 

2010 wurde die Lübecker Singakademie mit der Krönungsmesse von Mozart 
zu den Musikfestspielen in Mecklenburg Vorpommern eingeladen. 

Aktuelle Infos unter     www.luebecker-singakademie.de 

Die Chorproben finden jeden Montag von 19.00 - 21.30 Uhr 
in der Musikschule der Gemeinnützigen Lübeck, Rosengarten, statt.http://www.luebecker-singakademie.dehttp://www.luebecker-singakademie.de/shapeimage_1_link_0

Paul Mc Cartney: ECCE COR MEUM     St. Petri 2008


Mitwirkung bei den Eutiner Festspielen 2006

auf der Freilichtbühne im Eutiner Schlosspark

 

Highlight des Jahres 2012:

Benjamin Britten: WAR REQUIEM

St. Marien zu Lübeck


Die Lübecker Singakademie bringt zusammen mit dem Bach-Chor und der Knabenkantorei über 200 Choristen auf die Bühne. Zwei Orchester spielen auf 2 getrennten  Bühnen! Die Marienkirche wurde eine Woche lang dafür umgebaut und die gesamten Sitzbänke zur Orgel hin ausgerichtet. Über 1400 Menschen erlebten diese einzige Aufführung zum 70. Gedenkjahr der Zerstörung der Hansestadt Lübeck und besetzten die Stühle bis hin zur letzten Reihe auf der Altar-Ebene.

Ein unvergessliches Erlebnis

für alle Beteiligten!

 

Highlight des Jahres 2013:

Mendelssohn- Bartholdy: ELIAS

Mitsing-Konzert in der MuK


Über 400 Sänger und Sängerinnen ließen das Werk mit großem Orchester und zahlreichen Solisten unter der Leitung von Gabriele Pott

in der vollbesetzten MuK erklingen!


Ein unglaubliches Klangerlebnis, volle Begeisterung bei den Mitwirkenden,

Standing Ovations beim Publikum und

ein überwältigender Erfolg für das gesamte Ensemble!

Ein wiederkehrendes Ereignis:

NORDISCHE WEIHNACHT

mit der Lübecker Singakademie


Jedes Jahr zur Weihnachtszeit erfeut die  Lübecker Singakademie mit einem besonderen Weihnachtsprogramm die Gemüter:

am 1. Adventswochenende stimmen

nordische Chorsätze und skandinavische Klangimpressionen auf die Weihnachtszeit ein und sorgen für eine musikalische Vorfreude auf die kalte, melancholische und besinnliche Jahreszeit. Neben bekannten Liedern stehen auch gerne unbekannte Werke und Meister auf dem Programm!